Michaela Konrad

Michaela Konrad, The Vacuum Cleaner (VII), 29,7 x 42 cm, 2006

Biographie

1972 geboren in Graz
1994 bis 1998 Studium am Centro Municipal de Arte Gráfico in Teneriffa und an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien
zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen
vertreten in privaten und öffentlichen Sammlungen (u.a. graphische Sammlung der Albertina in Wien)

die Künstlerin lebt und arbeitet in Wien und Santa Cruz (Teneriffa)

Zum Werk

Michaela Konrads Interesse für Graphic Novels und experimentelle Comics entwickelt sich schon während ihres Studiums. Ihre Arbeiten umfassen Gemälde, limitierte Sieb- und Offset-Drucke und Comicpublikationen. Darüber hinaus beschäftigt sie sich auch mit Multimedia-Kunstprojekten. Das Bestreben von Konrad ist, eine Synthese von Kunst und Comic zu erzeugen. Die Thematik ihrer Arbeiten spiegelt Konrads großes Interesse an Science Fiction und dem Zeit-Raum-Phänomen wieder. Außerdem inspirieren auch die Wissenschaft und philosophische Interpretationen von Wissenschaft und Zeitgeschichte die Künstlerin.

Spacelove

Konrads Stil orientiert sich an der Pop-Art und der Ästhetik der amerikanischen Comic-Kunst, die Mitte des 20. Jahrhunderts aufkam. Plakative Farben und die für Comics typischen schwarzen Umrisslinien prägen die Arbeiten. Die Reihe The Vacuum Cleaner gehört zu Konrads künstlerisch-philosophischen Comic-Art-Universum Spacelove. Auch hier tritt die junge blonde Frau als Hauptfigur in Erscheinung.

Michaela Konrad, The Vacuum Cleaner (XV), Offset-Handdruck, 29,7 x 42 cm, 2005/06
Michaela Konrad, The Vacuum Cleaner (XI), Offset-Handdruck, 29,7 x 42 cm, 2005